Gesundheitspolitik international

Schweizer Ärzte fordern Aufwertung der Hausarztmedizin

Veröffentlicht:

BERN (ine). In der Schweiz müssen Ärzte in den Praxen auch weiterhin mit Honorareinbußen rechnen. Dies belegt eine Studie der Verbindung der Schweizer Ärzte (FMH, Fédération des Médicins Suisses) in Bern. Die Ärzte fordern eine Tarifkorrektur im Tarifsystem Tarmed. Eine Aufwertung der Hausarztmedizin sei dringend notwendig, heißt es in einer Mitteilung der Ärzteverbindung.

Das Tarmed-System ist ein Einzelleistungstarif, der in der Schweiz seit 2004 für alle ambulanten ärztlichen Leistungen in Praxen und Spitälern gilt. "Betrachtet man die Entwicklung des Ärzteeinkommens seit 1970, ist das durchschnittliche reale Einkommen gar um 38,7 Prozent zurückgegangen", argumentieren die Ärzte.

Mehr zum Thema

Jahresbericht zur Gleichstellung der Geschlechter

EU-Kommission sagt Paternalismus den Kampf an

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei Schlafproblemen gibt es etliche Therapieansätze. THC gehört nach Meinung der Richter am LSG Baden-Württemberg nicht dazu.

Therapieversuch

Gericht verweigert Cannabis gegen Schlafapnoe