GroKo

Union warnt vor höherem Kassenbeitrag

Veröffentlicht: 29.01.2018, 17:05 Uhr

BERLIN. Vor steigenden Beiträgen in der gesetzlichen Krankenversicherung hat der CDU-Haushaltspolitiker Eckhardt Rehberg am Montag gewarnt. Das werde die Folge einer Angleichung der Arzthonorare für die Behandlung von gesetzlich und privat Versicherten sein. Am Montag tagte erstmals die Arbeitsgemeinschaft Gesundheit. Bis Redaktionsschluss lagen noch keine Ergebnisse vor. Für ihren Mitgliederentscheid hat die SPD unterdessen eine Frist bis zum 6. Februar gesetzt. Wer bis zu diesem Datum 18 Uhr in der Mitgliederliste registriert sei, dürfe mit abstimmen, hat der SPD-Vorstand beschlossen. Erst nach dem Mitgliedervotum will SPD-Vorsitzender Martin Schulz entscheiden, ob er als Minister in ein von Angela Merkel geführtes Kabinett eintrete. (af)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden