Pflege

Verbände: Regierung kassiert Pflegezeit ein

BERLIN (hom). Mit scharfer Kritik haben Opposition und Verbände auf die jüngste Einigung in der Koalition bei der geplanten Pflegezeit reagiert.

Veröffentlicht:

Die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Ulrike Mascher, sagte am Mittwoch in Berlin, die Koalition knicke vor der Arbeitgeberlobby ein.

Union und FDP hatten sich zuvor darauf verständigt, die von Familienministerin Kristina Schröder (CDU) geplante Familienpflegezeit für Berufstätige auf freiwilliger Basis einführen zu wollen.

Einen Rechtsanspruch auf Pflegeauszeit soll es nicht geben. Statt "Pflegezeit light" gebe es nun "Pflegezeit zero", sagte Grünen-Expertin Elisabeth Scharfenberg.

Mehr zum Thema

Versicherungsfremde Leistungen

Ersatzkassen warnen vor Kostenfallen

„Schnellster Weg aus der Pandemie“

Lauterbach: Allgemeine Impfpflicht ist moralisch vertretbar

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis

Den Stempel Genesenenstatus gibt es in der Form nicht mehr: Jeder Bundesbürger muss nun wissen, dass der 15., der 28. oder der 90. Tag nach Impfung oder Erkrankung etwas am Status ändert.

© Torsten Sukrow/SULUPRESS.DE/picture alliance

Kommentar zur Corona-Bürokratie

Leben ist mehr als ein Antikörpertiter