Berufspolitik

Zu wenig Zeit für Patienten mit Mukoviszidose

Veröffentlicht: 27.10.2008, 15:52 Uhr

BONN/HEIDELBERG (mm). Klinikärzte haben nach Ansicht von Dr. Andreas Reimann im Durchschnitt zu wenig Zeit für die Behandlung von Menschen mit Mukoviszidose.

"Patienten mit Mukoviszidose berichten, dass ihre Zeit in den spezialisierten Krankenhaus-Ambulanzen immer öfter sehr knapp bemessen ist", so der Geschäftsführer des Mukoviszidose e.V.. Die Folge sei, dass wichtige Gespräche und Untersuchungen unterblieben und Gründe für eine lebensbedrohliche Verschlechterung des Krankheitsverlaufes nicht entdeckt würden.

"Außer den schwer erkrankten Patienten klagen auch deren Ärzte über diese Situation", so Reimann. In Deutschland leben etwa 8000 Menschen mit Mukoviszidose.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

KIM könnte die Digitalisierung in der Arztpraxis beflügeln

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gleich bis 4. März kommenden Jahres ist dieses Hotel geschlossen. So weit reichen die jetzt geplanten Maßnahmen zur Verlängerung des Lockdowns im Moment allerdings noch nicht.

Lockdown – Weihnachten – Lockdown

Bund und Länder planen Corona-Verbote bis 2021