Digitales Netz

AOK Nordost strickt mit Partnern an digitalem Netz

Veröffentlicht:

POTSDAM. Die AOK Nordost, der Berliner Klinikbetreiber Vivantes und der Klinikkonzern der PKV, Sana, wollen ein digitales Gesundheitsnetzwerk aufbauen. Dazu wurde jetzt ein "Letter of Intend" unterzeichnet, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung. Technischer Entwicklungspartner sei Cisco.

Das Netzwerk werde auf dem internationalen Standard IHE ("Integrating the Healthcare Enterprise") basieren. Erste Praxisanwendungen sollen Anfang kommenden Jahres starten. Auch sei man an der Teilnahme weiterer Partner interessiert.

Sobald jedoch die Telematikinfrastruktur der gematik stabil funktioniert, "soll das Gesundheitsnetzwerk dort integriert werden". Unnötige Dopppel-strukturen wolle man vermeiden. (cw)

Mehr zum Thema

Telemedizin

AOK Bayern reklamiert Wiederholungsrezept für sich

Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

© [M] Scherer: Tabea Marten | Spöhrer: privat

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

© [M] Gerlach: Wolfgang Kumm / dpa | Kelber: Bernd von Jutrczenka / dpa

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

© UK Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Sorgt sich um die Zukunft der Selbstverwaltung: KBV-Chef Dr. Andreas Gassen.

© Bernd von Jutrczenka/dpa

Vertreterversammlung

KBV-Chef Gassen warnt Ampel vor zu vielen staatsnahen Regelungen