Androgene Alopezie

Allianz fokussiert Transplantation

Veröffentlicht:

KIOTO / NEUSS. Die japanischen Unternehmen Kyocera und Organ Technologies wollen bis zum Jahr 2020 in Kooperation mit dem Forschungsverbund Riken ein regeneratives Verfahren zur Bekämpfung der androgenen Alopezie am Markt einführen. Im Rahmen der Partnerschaft würden Technologien und Produkte gegen Haarausfall entwickelt, die auf einer neuen Methode zur Transplantation von Haarzellen basierten. Die im Rahmen der gemeinschaftlichen Forschungsinitiative entwickelte Technologie entnehme Stammzellen aus den Haarfollikeln des Patienten, die regenerierten Keime könnten anschließend in der Transplantationstherapie des Patienten zum Einsatz kommen, wie Kyocera das Verfahren beschreibt. (maw)

Mehr zum Thema

Studie bescheinigt hohe Spezifität

Feiert das Belastungs-EKG ein kardiologisches Comeback?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nephrologe rät:

RAS-Blocker bei Hyperkaliämie möglichst nicht sofort absetzen

Lesetipps