Rezept-Bilanz 2018

Apotheker müssen seltener selbst Pillen drehen

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Anzahl der von Apothekern hergestellten allgemeinen Rezepturen – Kapseln, Salben oder Tinkturen – geht weiter zurück. Nach jüngsten Zahlen des Apothekerverbands ABDA wurden 2018 rund 6,1 Millionen solcher Standardrezepturen für Kassenpatienten angefertigt. 2016 waren es 7,3 Millionen. Für 2017 wurden keine entsprechenden Vergleichszahlen erhoben.

Nicht darin enthalten sind parenterale Lösungen, Zytostatika- und Methadonzubereitungen. Auch Rezepturen für Privatversicherte, von Sprechstundenbedarf oder auf direkte Nachfrage der Patienten seien in der Zahl nicht erfasst, heißt es. Deshalb sei die Summe aller 2018 in Apotheken hergestellten Rezepturarzneimittel weitaus höher. (cw)

Mehr zum Thema

Behandlung von chronisch Kranken

Start-up setzt auf private Cannabis-Medizin

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet (li.) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder bei der Vorstellung des Wahlprogramms am Montag in Berlin.

Wahlprogramm vorgestellt

Union will Milliardenspritze für die Krankenkassen