Unternehmen

Asklepios-Gründer wird Gesellschafter bei Start-up

Veröffentlicht:

TÜBINGEN. Der Gründer und Alleingesellschafter des privaten Krankehausbetreibers Asklepios, Dr. Bernard große Broermann, beteiligt sich mit rund 40 Prozent an dem Tübinger Start-up Center for Metagenomics (CeMeT). Das Unternehmen baue mit dem Tübiom-Projekt eine der weltweit größten Mikrobiom-Referenzdatenbanken auf. Ziel sei es, die Rolle der Darmbakterien bei Erkrankungen wie Krebs, Alzheimer, Diabetes aber auch Vitaminmangel zu erforschen. Broermann hatte jüngst angekündigt, dass sich Asklepios künftig verstärkt auf dem Zukunftsfeld der personalisierten Medizin engagieren wolle. Die Beteiligung erfolge im Rahmen einer Kapitalerhöhung, die mehrere Millionen Euro umfasst. (maw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Teilnehmerin einer Protestkundgebung der Initiative „Querdenken“ im Mai 2020 in Stuttgart: Die großen Erfolge der Impfkampagne gegen Polio sind im kollektiven Gedächtnis der meisten Deutschen nicht mehr präsent.

Gastbeitrag Dr. Jürgen Bausch

Wir sind Opfer unseres eigenen Impferfolgs