Axa bietet Arbeitgebern Policen für Mitarbeiter an

KÖLN (iss). Die Axa will sich verstärkt im Markt der betrieblichen Krankenversicherung positionieren. Gerade angesichts des Fachkräftemangels seien gesundheitsbezogene Zusatzangebote ein attraktives Mittel im Wettbewerb um gute Mitarbeiter, sagt Konzernsprecher Ingo Koch.

Veröffentlicht:

Die Axa hat eine arbeitgeberfinanzierte Krankenzusatzversicherung entwickelt. Der Tarif "FlexMed Premium" verleiht gesetzlich versicherten Arbeitnehmern den Status eines Privatpatienten. Dabei übernimmt die Axa die komplette Erstattung der Arztrechnung und holt sich den GKV-Anteil bei der jeweiligen Kasse.

Der Versicherer bietet Arbeitgebern aber auch andere Policen als Anreiz für die Mitarbeiter an - etwa zu Vorsorgeuntersuchungen oder der professionellen Zahnreinigung.

Mehr zum Thema

Bilanzzahlen 2023

apoBank will Dividende auf sechs Prozent erhöhen

Frühsommer-Meningoenzephalitis

Pfizer-Studie: Deutsche unterschätzen FSME-Vorsorge

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps