Schleswig-Holstein

Bewerbertool für Auszubildende zur MFA

Veröffentlicht:

BAD SEGEBERG. Niedergelassene Ärzte in Schleswig-Holstein können über eine passgenaue Vermittlung kostenlos eine Auszubildende zur MFA finden. 2012 war die Vermittlung des Edmund-Christiani-Seminars (ECS) in 80 Prozent der Fälle erfolgreich.

Die Berufsbildungsstätte der Ärztekammer Schleswig-Holstein sucht über Anzeigen und Berufsmessen im Norden junge Leute für die Vermittlung und informiert sie über das Berufsbild.

Interessenten werden zu einem Informationsgespräch und zu einem Auswahltest eingeladen. Anschließend erstellt das ECS ein Bewerberprofil.

Aus dem daraus entstandenen Bewerberpool können sich Arztpraxen unverbindlich Bewerbungsunterlagen zusenden lassen und entscheiden, wen sie zu einem Vorstellungsgespräch in ihre Praxen einladen.

Das vor fünf Jahren gestartete Projekt wird aus Mitteln des Bundeswirtschaftsministeriums und des Europäischen Sozialfonds gefördert. (di)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nicht jeder führt sich den Beipackzettel gerne zu Gemüte. Ist aber doch wichtig zu wissen, wann ein Medikament kontraindiziert ist.

© Dan Race / stock.adobe.com

Unterschiedliche Fachinformationen

Oftmals abweichende Gegenanzeige trotz wirkstoffgleicher Arzneimittel

Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis