Unternehmen

Boehringer gibt Alzheimer-Kandidaten auf

Veröffentlicht: 12.02.2018, 09:10 Uhr

INGELHEIM. Boehringer Ingelheim meldet einen Rückschlag in seiner Alzheimer-Forschung: Ein experimenteller PDE9-Hemmer ("BI 409306") habe in Phase II keine ausreichende Wirksamkeit gezeigt. Weitere klinische Versuche in der Indikation Alzheimer wolle man mit diesem Kandidaten nun nicht mehr unternehmen.

Allerdings würden die Arbeiten an BI 409306 in einer anderen Indikation, nämlich Schizophrenie, fortgeführt. Auch in Sachen Alzheimer habe man noch ein Eisen im Feuer: Einen Inhibitor des Glycin-Transporters (GlyT1), der gegen eine ganze Reihe ZNS-Erkrankungen erprobt werden soll. Für den Kandidaten mit dem Arbeitsnamen "BI 425809" stünden demnächst Phase-II-Tests an. (cw)

Mehr zum Thema

Unternehmen

Siemens bekräftigt Wachstumskurs

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ultraschall kann manche Operation ersparen

Karpaltunnelsyndrom

Ultraschall kann manche Operation ersparen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden