Vor dem Ärztetag

Bündnis Junge Ärzte lädt zum Symposium

Veröffentlicht:

BERLIN. Das Bündnis Junge Ärzte (BJÄ), in dem sich die Nachwuchsvertreter von 24 Verbänden und Fachgesellschaften organisieren, lädt im Vorfeld des Ärztetages gemeinsam mit der Bundesärztekammer zum Symposium "Medizin der Zukunft - durch junge Ärzte heute".

Im Fokus der Veranstaltung, die am Montag, 23. Mai, von 14 bis 17 Uhr im Congress Center Hamburg stattfindet, stehen Zukunftsperspektiven für junge Mediziner.

Wie ist es Arzt zu sein in der heutigen Welt?

Bildergalerie

Der Ärztetag in Bildern

Auf dem Plan stehen Vorträge und Podiumsdiskussionen zu den aufeinander folgenden Themenkomplexen Arztsein in Zeiten der Arbeitsverdichtung, Kind und Klinik sowie Forschung und Weiterbildung.

"Das primäre Ziel ist, der jungen Ärzteschaft eine Stimme zu geben in der heutigen Gesundheitspolitik", heißt es in der Einladung.

Das BJÄ hat sich 2013 in Berlin gegründet. Es besteht aus jungen Ärzten, die sich verbands- und fachgesellschaftsübergreifend zusammengeschlossen haben.

Die Mitglieder befassen sich mit dem Themenschwerpunkten Weiterbildung, Arbeitsbedingungen, Forschung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. (aze)

Mehr zum Thema

Kommentar zu polnischen Approbationen

Auf Kommen muss Bleiben folgen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krisenmanagement in der Corona-Pandemie mit einem hochkarätig besetztem Podium: Ursula von der Leyen, Helge Braun, Christian Drosten, Jens Spahn, Alena Buyx und HSK-Präsident Karl Max Einhäupl.

Startschuss

Hauptstadtkongress – die Eröffnung im Live-Stream

Rosa Sparschwein steht auf Eisscholle: Bröckelndes Eis: Wie lässt sich das drohende Defizit bei den Kassenfinanzen auffangen? Es braucht Ideen neben einer Anhebung der Zusatzbeiträge.

Studie

Krankenkassenfinanzen steuern auf Rekorddefizit zu