Arztbewertung

Burda übernimmt Jameda

Veröffentlicht:

OFFENBURG/MÜNCHEN. Die Verlagsgruppe Burda übernimmt das Arztbewertungsportal Jameda. Der vorläufige Kaufpreis, heißt es in einer Mitteilung von Jameda, betrage 46,8 Millionen Euro. Das Arztbewertungsportal ist eine 100-prozentige Tochter des börsennotierten Internetunternehmens Tomorrow Focus AG, dessen Hauptaktionär wiederum die Burda-Sparte Digital.

Der Verkauf sei mit einem Bieterverfahren eingeleitet worden. Die Jameda GmbH werde unter dem bisherigen Management "weiterhin eigenständig fortgeführt. Alle Mitarbeiter werden übernommen". Nach eigenen Angabe nutzen Jameda monatlich über fünf Millionen User, um einen Arzt zu finden. Aktuell beinhalte das Portal mehr als eine Million Arztbewertungen. (cw)

Mehr zum Thema

Unternehmen

Rebmann übernimmt Mehrheit an CURE Finance

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Autoimmunerkrankungen

Rheuma-Risiko teilweise noch ein Jahr nach COVID-19 erhöht

Lesetipps
Krankenversichertenkarte auf Geld

© Setareh / stock.adobe.com

Neuer Gehaltstarif

Das bedeutet die MFA-Tariferhöhung für Praxen

Nasenabstrich: Seit der COVID-19-Pandemie kennen das viele Menschen. Ob Schnelltests auch bei anderen Infektionen zum Einsatz kommen sollten, ist Gegenstand einer Diskussion.

© Frank Hoermann/SVEN SIMON/picture alliance

Diskussion

Schnelltests für Atemwegsinfektionen: Unfug – oder Schritt nach vorn?