Infektionsschutz

DEMIS-Plattform soll bis 2022 an den Start

Veröffentlicht: 07.01.2020, 14:31 Uhr

Berlin. Die Entwicklung des Deutschen Elektronischen Melde- und Informationssystem für den Infektionsschutz (DEMIS) nach Paragraf 14 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG), welches derzeit vom Robert Koch-Institut (RKI) eingerichtet wird, soll nach jetzigem Stand bis 2022 abgeschlossen sein.

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion hervor. Grund sei unter anderem, dass sich die Telematikinfrastruktur (TI) noch im Aufbau befinde.

Die Erarbeitung von Programmen zur Einbettung in Praxis-, Labor- und Krankenhausverwaltungssysteme finde derzeit im Zusammenhang mit der Fortentwicklung der RKI-eigenen Software – SurvNet@RKI und SurvStat@RKI – statt, heißt es weiter.

Auch werde die Schnittstellenkonfigurationen für Praxis-IT-Anbieter werden derzeit erarbeitet. (maw)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Freie Fahrt für „Apps auf Rezept“ vom Arzt?

Managed Care

Was Deutschland vom kleinen Singapur lernen kann

Kommentar zum Verordnungsentwurf für „Apps auf Rezept“

Am Anfang

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
30 Fragen und Antworten zu „Apps auf Rezept“

FAQ

30 Fragen und Antworten zu „Apps auf Rezept“

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden