Unternehmen

DIW-Prognose: Erstes Quartal bleibt schwach

Veröffentlicht: 30.03.2010, 05:00 Uhr

BERLIN (dpa). Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat seine Konjunkturprognose für das erste Quartal bestätigt. Die Wirtschaftsleistung Deutschlands hat sich demnach zu Jahresbeginn schwach entwickelt, das Bruttoinlandsprodukt werde in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorquartal saison- und kalenderbereinigt um 0,3 Prozent steigen, teilte das DIW am Montag in seinem monatlichen Konjunkturbarometer mit. In der Industrie hätten sich Auftragslage und Ausblick leicht verbessert. Dagegen habe der Bausektor unter dem langen Winter gelitten.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
KBV-Spitze reagiert auf Rücktrittsforderungen

TI-Probleme

KBV-Spitze reagiert auf Rücktrittsforderungen

Welche Ernährung Akne verschlimmert

Mythen und Fakten

Welche Ernährung Akne verschlimmert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden