Cholesterinsenker

Daiichi erwirbt EU-Rechte an Bempedoinsäure

Veröffentlicht: 09.01.2019, 13:38 Uhr

ANN ARBOR/MÜNCHEN. Daiichi Sankyo hat die exklusiven Vertriebsrechte an dem potenziell neuen Cholesterinsenker Bempedoinsäure für Europa und die Schweiz erworben.

Das Lizenzabkommen mit dem US-Hersteller Esperion beziehe sich auf Monoversionen sowie auf eine Kombinationstablette mit Ezetimib, heißt es. Esperion beabsichtigt den Angaben zufolge, noch im Laufe des 1. Quartals 2019 die Zulassung für Bempedoinsäure in den USA zu beantragen.

Im 2. Quartal soll die Einreichung bei der europäischen Oberbehörde EMA folgen. Mit der Marktfreigabe für die EU werde 2020 gerechnet.

Daiichi Sankyo zahlt für den Rechteerwerb vorab 150 Millionen Dollar. Weitere Meilensteinzahlungen können bis zu 900 Millionen Dollar erreichen. (cw)

Mehr zum Thema

Abivax

BfArM genehmigt COVID-19.-Studie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden