Weltneuheit

Erste Brillenkollektion aus dem 3D-Drucker

Veröffentlicht: 27.09.2016, 12:33 Uhr

TOKIO. Der japanische Brillenhersteller Hoya bringt eine nach eigenen Angaben Weltneuheit auf den Markt. Yuniku sei eine 3D-maßgefertigte Brillenkollektion, entworfen für das optimale Sehen des Brillenträgers. Normale Fassungen und Brillengläser seien nur bis zu einem bestimmten Maße individuell. Für ein Yuniku-Modell würden zuerst die persönlichen Sehanforderungen und Gesichtsmerkmale erfasst. Eine fortschrittliche Software berechne dann die optimale Position der Brillengläser in Bezug zu den Augen und entwerfe eine Fassung basierend auf diesen Parametern. Der 3D-Druck erlaube es, die Fassung auf Grundlage der visuellen und ästhetischen Wünsche des Brillenträgers mit höchsten Tragekomfort anzufertigen. (maw)

Mehr zum Thema

Gesundheitswirtschaft

Medtech-Unternehmen unter Zugzwang

Kardiologie

Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Trump: USA steigen aus der WHO aus

Mitten in der Corona-Krise

Trump: USA steigen aus der WHO aus

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden