Praxisführung

Expertentalk: Prävention - was bringt sie wirklich?

Veröffentlicht:

BERLIN (eb). Das Thema Prävention wird noch immer etwas stiefmütterlich im deutschen Gesundheitswesen behandelt. Dass es nun kein umfassendes Präventionsgesetz gibt (wir berichteten), sei allerdings nicht problematisch. So die Ansicht des Verbands der Diagnostica-Industrie (VDGH). "Man braucht nicht zwingend ein Präventionsgesetz, um die Prävention voranzubringen. Entscheidend ist, ihre medizinischen und volkswirtschaftlichen Potenziale so schnell wie möglich zu heben", sagt VDGH-Geschäftsführer Dr. Martin Walger.

Und dazu will der VDGH mit der Initiative "Prävention stärken: jetzt handeln", seinen Beitrag leisten. Auftakt der Initiative ist am 16. März in Berlin. In einem "Expertentalk am Mittag" diskutiert unter anderem der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses, Dr. Rainer Hess, mit dem Vorstandsmitglied der Lipidliga, Professor Winfried März, über die Chancen und Grenzen der Prävention am Beispiel von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

www.vdgh.de

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
AU-Bescheinigungen können vorerst bis Ende März auch weiter via Telefon-Kontakt ausgestellt werden.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Corona-Sonderregeln

GBA verlängert Tele-AU bis Ende März 2022

Hendrick Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (vorne von rechts), Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD), SPD-Kanzlerkandidat und Bundesminister der Finanzen, auf dem Weg zur Pressekonferenz, auf der sie die beschlossenen Maßnahmen vorstellten.

© John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Einheitliche Standards beschlossen

Bund-Länder-Gipfel ebnet regionalen Corona-Lockdowns den Weg