Unternehmen

FDP will bald kostenlose Warteschleifen

Veröffentlicht: 09.06.2010, 15:41 Uhr

BERLIN (dpa). Die FDP-Fraktion dringt auf eine rasche Entscheidung der Koalition für kostenlose Telefon-Warteschleifen von Servicenummern. "Wir sind der Meinung, dass Warteschleifen beim Festnetz und bei Handys zur Belastung für Verbraucher führen", sagte FDP-Verbraucherexperte Erik Schweickert. Wie teuer die folgende Serviceleistung ist, wollen die Liberalen den Unternehmen überlassen.

Die Koalitionsfraktionen hatten einen Grünen-Antrag für kostenlose Warteschleifen abgelehnt. Sie wollen aber möglichst bald einen umfassenden Gesetzentwurf vorlegen. Wer in einer Telefon-Warteschleife hängt, muss dafür mit Kosten in zweistelliger Euro-Höhe rechnen, hatte ein Test der Grünen-Fraktion ergeben. Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) beraten derzeit über eine Lösung. Sie wollen dabei auch EU-Pläne aufgreifen. Die Bundesnetzagentur prüft, die Wartezeit und den Serviceteil eines Anrufs technisch zu trennen.

Mehr zum Thema

Spinale Muskelatrophie

Zolgensma®: EU-Zulassung empfohlen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Kreativität in Zeiten der SARS-CoV-2-Pandemie

Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

„CoronaUpdate“-Podcast

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden