Unterlassungsklage

Foodwatch beharrt auf Nährwertkennzeichnung

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat einen Edeka-Online-Shop wegen fehlender Nährwertangaben auf Unterlassung verklagt. "Der Betreiber der Seite www.edeka-lebensmittel.de verkauft zahlreiche Produkte, ohne Informationen etwa zum Zucker-, Fett- oder Kaloriengehalt anzugeben - ein klarer Verstoß gegen europäisches Lebensmittelrecht", moniert Foodwatch.

Man habe, heißt es weiter, den Anbieter, einen Hamburger Kaufmann, wegen der fehlenden Pflichtangaben zuvor erfolglos abgemahnt. Die sieben Pflichtangaben der Nährwertkennzeichnung, die auch bei Online-Verkäufen auszuweisen sind, umfassen den Brennwert sowie die Gehalte an Fett, gesättigten Fettsäuren, Kohlenhydraten, Zucker, Eiweiß und Salz. (cw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ganz unterschiedlichen Aktionen versuchen MFA, auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Hier im Bild die Protestaktion des Verbands medizinischer Fachberufe am vergangenen Mittwoch in Berlin. In vielen Praxen solidarisieren sich aber auch die Ärztinnen und Ärzte mit ihren Fachangestellten.

© Verband medizinischer Fachberufe

Aktion pro Corona-Bonus

MFA streiken, ihre Chefinnen legen sich für sie ins Zeug