Gesundheitskarte

Freie Ärzte starten Faxaktion gegen E-Card

Veröffentlicht:

KÖLN (iss). Die Initiative "Stoppt die E-Card" hat eine Faxaktion gegen den Basisrollout der elektronischen Gesundheitskarte in Nordrhein gestartet.

Niedergelassene Ärzte sollen dabei gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, dem nordrhein-westfälischen und dem Bundesgesundheitsministerium erklären, dass sie zunächst kein onlinefähiges Lesegerät für die Karte bestellen werden. Zuerst müsse eine Neukonzeption für die E-Card vorliegen, wie sie der Deutsche Ärztetag gefordert hat. Verantwortlich für die Aktion zeichnet der Präsident der Freien Ärzteschaft Martin Grauduszus.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Warten auf den PCR-Test: Abstrichröhrchen.

© Uwe Anspach / dpa

Bund-Länder-Runde am Montag

Corona-PCR-Tests: Ärzte und MFA sollen jetzt doch Vorrang erhalten

Ein Mann geht auf der Theresienwiese an einem Plakat der Aufschrift "Impfen" vorbei.

© Sven Hoppe/dpa

Einrichtungsbezogene Impfpflicht

Länder attackieren Corona-Impfpflicht im Gesundheitswesen