Gesundheitskarte

Freie Ärzteschaft kritisiert Ärztekammern

Veröffentlicht: 29.06.2010, 05:00 Uhr

KÖLN (iss). Die Freie Ärzteschaft hat die Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe scharf kritisiert. Anlass ist eine gemeinsame Erklärung der beiden Kammern zum ärztlichen Beirat, der in Nordrhein-Westfalen die Tests der elektronischen Gesundheitskarte begleiten und unter anderem ihre Praxistauglichkeit prüfen soll. Das sei ein "eiskalter Affront" gegen die Beschlüsse des 113. Deutschen Ärztetags, so die Freie Ärzteschaft. Den ärztlichen Mitgliedern im Beirat fehle die Legitimation für ihr Handeln.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden