Saison 2018/2019

Grippe: Preis für Impfstoff auch in RLP vereinbart

Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat mit dem Landesapothekerverband eine Preisvereinbarung für Grippeimpfstoffe für die Saison 2018/2019 getroffen.

Veröffentlicht:

MAINZ. Auch in Rheinland-Pfalz hat die AOK mit dem Apothekerverband eine Preisvereinbarung für Impfstoffe der kommenden Grippesaison getroffen. Das teilt die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) jetzt mit. Formal könnten Ärzte Impfstoffe aller Hersteller verordnen, so die KV weiter. Zur Erleichterung könnte produktneutral ohne Aut-idem Kreuz rezeptiert werden. Ausnahmen gebe es bei Impfstoff-Verordnungen für Kinder und Jugendliche, für die nicht alle Grippeimpfstoffe zugelassen seien.

Auch die Verordnung von speziellen Impfstoffen sei weiterhin möglich. Auf Ausnahme-Rezepten sollte das Aut-idem-Kreuz gesetzt werden und zusätzlich ein "A" beziehungsweise "Ausnahmefall" aufgedruckt werden. Da hier medizinische Gründe im Einzelfall vorliegen, sollte der Arzt dies in der Patientenakte dokumentieren, so die KV weiter.

Eine stark in die Kritik geratene Festpreisvereinbarung für Grippeimpfstoffe der AOK Nordost mit den Apothekern beschäftigt derzeit auch die Gerichte. (ato)

Mehr zum Thema

START-Studie

Single Pill: Mehr Leitlinie in der Hypertonie wagen!

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: APONTIS PHARMA

Verordnung bei Hypertonie

Single Pills – leitliniengemäß und wirtschaftlich

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: APOTNIS PHARMA
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Eine Dame, die auf einen Bildschirm schaut und vor sich ein Smartphone in einer Halterung hat, wischt sich eine Träne von der Wange. Online-Therapie: Als Add-on-Therapie und zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Therapieplatz hat sie ihren Stellenwert.

Deutscher Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Angststörungen: Online-Therapie in Leitlinie aufgenommen

Das Gründer-Trio von Avi Medical (v.l.): Vlad Lata, Julian Kley und Christoph Baumeister. Die Unternehmer wollen mit ihrem Konzept die hausärztliche Versorgung neu gestalten.

„Hausarztpraxis der Zukunft“

Start-up: „Wir wollen Ärzten den Rücken freihalten“