Unternehmen

B.Braun

Veröffentlicht: 30.03.2015, 13:41 Uhr

MELSUNGEN. Der Medizintechnikhersteller B. Braun hat 2014 erneut mehr umgesezt und verdient: Die Konzernerlöse nahmen um fünf Prozent auf 5,4 Milliarden Euro zu. Im Heimatmarkt stiegen die Verkäufe gleichfalls um fünf Prozent und entwickelten sich damit besser als im übrigen Europa (+3,8 Prozent).

Der Jahresüberschuss verbesserte sich um 0,3 Prozent auf 316,3 Millionen Euro. Besonders gut entwickelt habe sich das Geschäft mit Dialysetechnik ("Avitum"), heißt es.

Herausfordernd blieben dagegen die weltweit schärfer werdenden Regeln für den Marktzugang von Medizinprodukten. Die F&E-Ausgaben erhöhten sich 2014 um knapp fünf Prozent auf 229 Millionen Euro, die Beschäftigung stieg um acht Prozent auf 54.017 Mitarbeiter. (cw)

Mehr zum Thema

„Bundesbericht Forschung und Innovation 2020“

Krebsforschung soll EU-weit Fahrt aufnehmen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden