Klinik-Management

Jenaer Uniklinik hat 100 Herz-OPs vorgenommen

Veröffentlicht:

JENA (rbü). Das Jenaer Uni-Klinikum hat nun die 100. isolierte Herztransplantation vorgenommen. Die Klinik für Herz- und Thoraxchirurgie, die 1999 eröffnet wurde, konnte durch die Operation einem 23-Jährigen mit schwerer Herzschwäche das Leben retten. Inzwischen nehmen die UKJ-Herzchirurgen etwa 18 Transplantationen im Jahr vor, darunter auch kombinierte Eingriffe, bei denen gleichzeitig mehrere Organe übertragen werden. "Solche Herz-Lungen- oder Herz-Leber-Transplantationen werden nur an wenigen Zentren in Deutschland durchgeführt", betont Professor Khosro Hekmat, Direktor der Jenaer Herzchirurgie.

Mehr zum Thema

Lockdown, Maskenpflicht, 2G/3G

Kommission zieht gemischte Bilanz der Anti-Corona-Maßnahmen

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Blick in ein Corona-Testzentrum in Berlin: Die KVen werden die Abrechnung der Testzentren nun doch weiter annehmen und Auszahlungen vornehmen.

© Christophe Gateau / dpa

Corona-Bürgertests

BMG und KBV verständigen sich über Abrechnung der Corona-Testzentren

Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit, stellt Eckpunkte zur Finanzreform der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) auf einer Pressekonferenz in seinem Ministerium vor.

© Kay Nietfeld/dpa

Entwurf des GKV-Spargesetzes

Lauterbach kassiert extrabudgetäre Vergütung für Neupatienten