Elektronische Impfdokumentation

Kasse startet mit E-Impfpass für ePA

Versicherte der AOK Plus können sich über die Kassen-App ihren Impfnachweis anzeigen lassen. Die Kasse nimmt damit eine Vorreiterrolle ein.

Veröffentlicht:

Dresden. Versicherte der AOK Plus können ihre Impfungen ab sofort in die elektronische Patientenakte (ePA) aufnehmen lassen. Voraussetzung dafür sei, dass sie die elektronische Patientenakte in der App „AOK Mein Leben“ nutzen und dass ihr Impfarzt in der Praxis eine entsprechende Software der CompuGroup Medical verwende, teilte die Kasse in Dresden mit. In Thüringen und Sachsen sei das der Großteil der niedergelassenen Ärzte.

Die flächendeckende Einführung des elektronischen Impfpasses für die ePA ist für Januar 2022 geplant. Neben dem Impfpass sollen in den kommenden Jahren unter anderem der Mutterpass, das Zahnbonusheft und das Kinderuntersuchungsheft („U-Heft“) ebenfalls zu digitalen Anwendungen für die ePA umgewandelt werden. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat dafür das Konzept für sogenannte Medizinische Informationsobjekt (MIO) entwickelt.

Mit der CompuGroup Medical soll nach Angaben der AOK Plus nun also „der erste Hersteller von Software für Arztpraxen ein solches digitales Objekt speziell für Impfungen entwickelt“ haben – Versicherte der AOK Plus könnten damit noch vor allen anderen den elektronischen Impfpass in der ePA nutzen. (sve)

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

Ärztlicher Widerstand gegen ePA-Sanktionen wächst

Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Hochdosiertes Vitamin C als wichtige Behandlungsoption

III. internationaler Vitamin-C-Kongress

Hochdosiertes Vitamin C als wichtige Behandlungsoption

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen