Onkologie

Lilly verteidigt Pemetrexed-Patent in UK

Veröffentlicht: 12.07.2017, 09:00 Uhr

INDIANAPOLIS. Der Pharmahersteller Eli Lilly hat einen weiteren juristischen Erfolg gegen Nachahmer seines Krebsmedikaments Pemetrexed (Alimta®) erzielt: Der UK Supreme Court, der oberste Gerichtshof Großbritanniens, bestätigte, dass die Teva-Tochter Actavis ein Patent auf eine begleitende Vitamintherapie in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien verletze.

In diesen Märkten dürften Pemetrexed-Generika nicht vor Juni 2021 in den Markt kommen, teilte Lilly mit. Zu Jahresbeginn hatte Lilly in gleicher Sache bereits vor einem US-Berufungsgericht Recht gegen Teva bekommen.

2016 war Alimta® mit rund 2,3 Milliarden Dollar Gesamtumsatz Lillys drittgrößtes Einzelprodukt. (cw)

Mehr zum Thema

Zunehmende Infektionszahlen

Coronavirus schockt jetzt auch Finanzmärkte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Der serologische Test wird nach GOÄ abgerechnet

Masern-Impfpflicht

Der serologische Test wird nach GOÄ abgerechnet

Ansteckend auch ohne Symptome

Coronavirus

Ansteckend auch ohne Symptome

PKV-Patienten haben schlechtere Karten

Wirtschaftliche Aufklärung

PKV-Patienten haben schlechtere Karten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden