Onkologie

Lilly verteidigt Pemetrexed-Patent in UK

Veröffentlicht:

INDIANAPOLIS. Der Pharmahersteller Eli Lilly hat einen weiteren juristischen Erfolg gegen Nachahmer seines Krebsmedikaments Pemetrexed (Alimta®) erzielt: Der UK Supreme Court, der oberste Gerichtshof Großbritanniens, bestätigte, dass die Teva-Tochter Actavis ein Patent auf eine begleitende Vitamintherapie in Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien verletze.

In diesen Märkten dürften Pemetrexed-Generika nicht vor Juni 2021 in den Markt kommen, teilte Lilly mit. Zu Jahresbeginn hatte Lilly in gleicher Sache bereits vor einem US-Berufungsgericht Recht gegen Teva bekommen.

2016 war Alimta® mit rund 2,3 Milliarden Dollar Gesamtumsatz Lillys drittgrößtes Einzelprodukt. (cw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mitarbeiter im Gesundheitswesen demonstrieren gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht. Nach Zahlen der Deutschen Krankenhausgesellschaft sind allerdings bereits 95 Prozent der Pflegekräfte geimpft.

© Christoph Hardt/Geisler-Fotopress

Blitzumfrage

Krankenpflegekräfte zu 95 Prozent gegen COVID-19 geimpft

Olaf Scholz ist von der Entscheidung Bayerns, die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie nicht umzusetzen, etwas angefressen.

© John Macdougall / AFP Pool / picture alliance

Vor Bund-Länder-Gesprächen

Scholz schließt rasche Lockerungen wegen Omikron-Welle aus