App auf Rezept

MedTech positioniert sich

Veröffentlicht: 10.12.2019, 14:59 Uhr

Berlin. Wie sollen Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) im Sinne des Digitale-Versorgung-Gesetzes (DVG) konkret aussehen? Bisher steht noch in den Sternen, welche DiGA Ärzte bald rezeptieren dürfen.

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) ist hier nun vorgeprescht und hat ein Positionspapier zur DiGA-Aufnahme in die GKV-Erstattung vorgelegt. Darin schlägt der BVMed sieben Maßnahmen zur Realisierung des DiGA-Verzeichnisses vor, das vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geführt werden soll.

Ein Branchen-Plädoyer lautet, die Anforderungen an die DiGA-Evaluationskonzepte sollten in einem gestuften Verfahren realistisch gestellt werden. Nach Ansicht des BVMed eignet sich das „Evidence standards framework for digital health technologies“ des britischen NICE-Instituts sehr gut zur Einordnung von Nachweisen positiver Versorgungseffekte.

Zum Modus Vivendi heißt es, DiGA „sollten nur nach dem Sachleistungsprinzip und nicht nach dem Kostenerstattungs-Prinzip erstattet werden.“ (maw)

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Freie Fahrt für „Apps auf Rezept“ vom Arzt?

Kommentar zum Verordnungsentwurf für „Apps auf Rezept“

Am Anfang

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neues Coronavirus jetzt auch in USA

Über 400 bestätigte Infizierte

Neues Coronavirus jetzt auch in USA

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden