Rostock

Medizinstudenten dürfen zu Corona aufklären

Die Universitätsmedizin Rostock sieht angehende Ärzte als qualifiziert genug an, Bürger über Hygienemaßnahmen zur Corona-Prävention zu beraten.

Veröffentlicht: 12.03.2020, 17:54 Uhr

Rostock. Das Gesundheitsamt in Rostock wird von Medizinstudenten unterstützt, um Bürger der Hansestadt über die aktuelle COVID-19-Lage zu informieren. Insgesamt 27 Studenten sitzen in zwei Schichten am Tag zu je vier Stunden am Bürgertelefon, um Anfragen zum Coronavirus zu beantworten. Initiiert wurde die Unterstützung durch den Leiter des örtlichen Gesundheitsamtes Dr. Martin Schwarz.

Zweifel an der Qualifikation gibt es von Seiten der Universitätsmedizin nicht. „Aktuell kommt es vor allem darauf an, die Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verlangsamen. Dazu ist über geeignete Verhaltensweisen und Hygienemaßnahmen zu informieren. Das können die Medizinstudierenden“, sagte der Rektor der Hochschule, Professor Wolfgang Schareck.

Unterdessen wurde bekannt, dass zwei Ärzte der Abteilung für Tropenmedizin und Infektiologie der Universitätsmedizin Rostock positiv auf das SARS-CoV-2 getestet wurden. Ob und welche Auswirkungen das auf die Versorgung hat, beantwortete die Universitätsklinik nicht. (di)

Lesen Sie weitere aktuelle Berichte auf unserer Coronavirus-Sonderseite.

Mehr zum Thema

Künstliche Intelligenz

Europäische Resilienz bei KI im Fokus

„ÄrzteTag“-Podcast

Dr. Matthias Jöllenbeck – ein Klinikarzt pfeift Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention

Berliner Erklärung

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention

Vor allem komplizierte planbare Operationen sollten in Kliniken vorgenommen werden, wo aufgrund höherer Fallzahlen eingespielte interdisziplinäre Teams bei hoher Prozess- und Strukturqualität Erfahrung aufbauen konnten, fordert die Barmer.

Krankenhausreport der Barmer

Hohe Operations-Fallzahl rettet Leben