Westfalen-Lippe

Online-Konsil zum Austausch über COVID-19

Ärzte haben jetzt die Möglichkeit eines Corona-Konsils, in dem geprüfte Informationen bereitstehen und ausgetauscht werden können. Das Angebot steht allen bundesweit Ärzten offen.

Veröffentlicht:

Münster. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) will Ärzten ein Forum bieten, in dem sie sich über die Behandlung von Patienten mit COVID-19 und Strategien zur Bekämpfung der Pandemie austauschen können. Auf ihrer Internetseite hat die ÄKWL ein „Corona-Konsil“ eingerichtet. Dort finden Nutzer online auch Hinweise zu empfehlenswerten Studien und Fachliteratur zum Thema.

„Medizinisch-relevante Tipps und Erfahrungen aus ihrer Arbeit können für Kolleginnen und Kollegen wertvoll sein“, betont ÄKWL-Präsident Dr. Hans-Albert Gehle. Gerade in der jetzigen Zeit hält er den kollegialen Austausch für sinnvoll und hilfreich.

Interessierte Ärzte – nicht nur aus Westfalen-Lippe – können Informationen an die Kammer senden (corona-konsil@aekwl.de). Dort werden sie geprüft und, wenn die Kammer-Experten sie für geeignet halten, auf der Webseite des Corona-Konsils veröffentlicht. Auf der Seite finden die Nutzer auch Best Practice-Beispiele für die Praxis und die Klinik sowie Informationen und Links zu Studien, die zuvor von einem ÄKWL-Arzt gecheckt wurden. (iss)

Mehr zum Thema

Ein Jahr DiGA

Was macht eine gute App auf Rezept aus, Dr. Höfgen?

Ballistokardiografie im All

Mit dem smarten T-Shirt auf extraterrestrischer Mission

Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

© [M] Scherer: Tabea Marten | Spöhrer: privat

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

© [M] Gerlach: Wolfgang Kumm / dpa | Kelber: Bernd von Jutrczenka / dpa

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

© UK Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfung gegen Corona: Aufgrund aktueller Studiendaten rät das Kompetenznetz MS (KKNMS) bei allen MS-Patienten unabhängig von ihrer Immuntherapie zu einer COVID-19-Impfung.

© fotoak80 / stock.adobe.com

Aktuelle Studien

Corona-Impfung für Patienten mit Multipler Sklerose sicher

Derzeit haben rund 400 Ärztinnen und Ärzte in Bayern die Zusatzbezeichnung Homöopathie erlangt. Künftig ist dies nicht mehr möglich.

© Mediteraneo / stock.adobe.com

80. Bayerischer Ärztetag

Bayern streicht Homöopathie aus Weiterbildungsordnung