Berlin

Rettungsleitstelle könnte bald Notfallkapazitäten abfragen

Veröffentlicht:

BERLIN. Mit der Einführung einer Art Leitsystem will Berlin die Arbeit der Feuerwehr und der Rettungsleitstelle erleichtern. Derzeit wird daran gearbeitet, einen "elektronischen Versorgungsnachweis" einzurichten, mit dessen Hilfe Rettungsdienste in die Lage versetzt werden sollen, die Kapazitäten der Notfallkrankenhäuser und -zentren abzufragen.

Das teilte die Gesundheitssenatsverwaltung in einer Antwort auf eine Anfrage im Abgeordnetenhaus mit. Gegenwärtig, heißt es in dem Schreiben, würden "Kapazitätsinformationen weder elektronisch noch automatisiert" zur Verfügung gestellt.

Ein Pilotversuch mit dem neuen System werde frühestens im dritten Quartal dieses Jahres anlaufen. (juk)

Mehr zum Thema

Schleswig-Holstein

Rettungsplan für imland-Kliniken steht

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Orphan Drugs treiben die Preisentwicklung von Arzneimittel voran – sie bilden das Schwerpunktthema des DAK-Reports.

© Sven Bähren / Stock.Adobe.com

DAK-Report

AMNOG-Report: Umgang mit Orphan Drugs in der Diskussion

Die Labore laufen allmählich über: Omikron lässt die PCR-Nachfrage rasant steigen.

© BDL

Corona-Diagnostik

Labore fordern PCR-Priorisierung