SRH übernimmt Krankenhaus Oberndorf

Veröffentlicht:

HEIDELBERG (eb). Das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH hat sich mit der Stadt Oberndorf am Neckar auf eine Übernahme des örtlichen Krankenhauses geeinigt. Die SRH Kliniken GmbH wird künftig 75 Prozent der Anteile halten, die Stadt bleibt mit 25 Prozent beteiligt. Die SRH will 15 Millionen Euro in die bauliche Modernisierung und in die medizintechnische Ausstattung investieren. Alle 200 Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben. Bis 2012 will das Unternehmen alle Patientenzimmer auf zeitgemäßen Zwei-Bett-Standard mit Bad bringen und die Vernetzung mit niedergelassenen Ärzten in der Region ausbauen, so SRH.

Mehr zum Thema

Krankenhäuser

Umfrage: Mehr als ein Viertel der Kliniken von Insolvenz bedroht

Lieferengpässe

EU-Untersuchung: Warum wichtige Medikamente knapp werden

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
„Grundsätzlich begrüßenswert“: KBV-Vorstände Dr. Andreas Gassen, Dr. Stephan Hofmeister und Dr. Sibylle Steiner zu den angedachten neuen Regeln für Chronikerprogramme.

© Jürgen Heinrich / SZ Photo / picture alliance / Michael Kappeler / dpa / picture alliance / Die Hoffotografen

Teil des „Gesundes-Herz-Gesetz“

KBV begrüßt geplante neue Spielregeln für Chronikerprogramme

Darstellung eines digitalen Inhalers

© ReotPixel / stock.adobe.com

Elektronische Devices

Asthma/COPD: Tuning für die Therapie mit Inhalatoren