Studie an Charité

Schneller gesund im gekühlten Krankenzimmer?

Werden Lungenpatienten schneller gesund, wenn sie im Krankenhaus in gekühlten Zimmern liegen? An der Charité wird dieser Frage nachgegangen - erste Erkenntnisse gibt es schon.

Veröffentlicht:

BERLIN. Gekühlte Zimmer in Krankenhäusern könnten in Zukunft geschwächte Patienten vor Hitzestress an warmen Sommertagen bewahren.

Forscher der Berliner Charité überprüfen derzeit in einer Studie, ob sich die Heilung bei Lungenpatienten in speziell klimatisierten Räumen verbessert.

Beobachtungen bei den ersten knapp 50 Patienten zeigten, dass diese früher wieder entlassen werden konnten als Patienten in normalen Zimmern, wie Prof. Christian Witt der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Vor rund einem Jahr wurden zwei Zimmer mit Kühldecken und -wänden ausgestattet. Dadurch bleibt die Raumtemperatur relativ konstant bei 23 Grad.

Konventionelle Klimaanlagen sind für Kliniken keine Lösung. Sie erzeugen einen Luftzug und verbreiten im schlimmsten Fall Keime. (dpa)

Mehr zum Thema

Kommentar zum Wahlergebnis

Nach NRW-Wahl: Gute Chance für den Krankenhausplan

Fahrplan zum AOP-Katalog

KBV mahnt mehr Tempo beim ambulanten Operieren an

Das könnte Sie auch interessieren
Probeentnahme für einen Corona-Test: In den USA sind im ersten Jahr der Coronaimpfung knapp 14 Prozent der komplett geimpften Krebskranken an COVID erkrankt, aber nur 5 Prozent der geimpften Patienten ohne Krebs. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Pekic / Getty Images / iStock

Viele Durchbruchsinfektionen

COVID-19 bleibt auch für geimpfte Krebspatienten gefährlich

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen