Cyberattacken

Top-Ziel Gesundheitsbranche

Veröffentlicht:

OMAHA. Die Sektoren Business und Professional Services (28 Prozent), öffentliche Verwaltung (19 Prozent), Gesundheitswesen sowie Einzelhandel (je 15 Prozent) zählen zu den häufigsten Zielen einer Ransomware-Cyberattacke. Das geht aus dem Global Threat Intelligence Report 2017 von NTT hervor. Die Analyse basiert nach Firmenangaben auf der Auswertung von 3,5 Billionen Logdateien und 6,2 Milliarden Angriffen im Zeitraum Oktober 2015 bis September 2016. NTT beobachtet nach eigenen Angaben 40 Prozent des weltweiten Internet-Datenverkehrs. Zur Verbreitung von Ransomware, die den Zugriff auf Daten oder Geräte durch berechtigte Benutzer verhindert, werde heute hauptsächlich Phishing verwendet, heißt es. (maw)

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Referentenentwurf

„Gesundes-Herz-Gesetz“: Die Statin-Gießkanne für Deutschland?

Untypisches Krankheitsbild

Kasuistik: Hinter dieser Appendizitis steckte ein Bakterium

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt