Hessen

Unerlaubte Ausübung der Heilkunde? Vorwürfe gegen mutmaßlich falsche Ärztin

Wegen eines Plagiatsvorwurfs wurde einer Frau in Hessen der Doktortitel aberkannt. Sie soll sich ohne entsprechende Ausbildung als Medizinerin ausgegeben und in einer nordhessischen Klinik Menschen betäubt haben.

Veröffentlicht:

Kassel. Die Kassler Universität hat der mutmaßlich falschen Ärztin, die sich derzeit wegen mehrfachen Mordes vor Gericht verantworten muss, nach einem Plagiatsvorwurf den Doktortitel der Biologie aberkannt.

„Das interne Prüfverfahren ist jetzt abgeschlossen. Der Doktorgrad wurde entzogen“, erklärte ein Sprecher der Universität am Donnerstag. Die Betroffene habe Widerspruch eingelegt. Zunächst hatte die „Hessische Allgemeine“ berichtet. Demnach hatte die heute 50-Jährige 2007 im Fachgebiet Biochemie promoviert.

Die Frau steht seit Januar vor dem Kassler Landgericht. Sie soll sich ohne entsprechende Ausbildung als Medizinerin ausgegeben und in einer nordhessischen Klinik Menschen betäubt haben. Laut Staatsanwaltschaft starben durch Behandlungsfehler fünf Patienten, weitere erlitten Folgeschäden.

Die Staatsanwaltschaft wirft der Frau unter anderem Mord in fünf Fällen in Tateinheit mit unerlaubter Ausübung der Heilkunde und versuchten Mord in elf Fällen in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Urkundenfälschung vor. (dpa)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet

Diagnose Krebs

© Marco2811 / stock.adobe.com

Regionale Prävalenz

So häufig kommt Krebs in den einzelnen Städten und Landkreisen vor