Praxisführung

Weiter Ärger mit Anbietern von Telefonanlagen

Veröffentlicht:

BERLIN (ami). Teure Leasingverträge für Telefonanlagen machen mehreren hundert Arztpraxen in Deutschland derzeit zu schaffen. Viele berichten, dass sie die Verträge vor zwei bis drei Jahren im Paket mit Beraterverträgen für Privatpatienten geschlossen haben. Das sollte nach Angaben betroffener Ärzte kostenneutral sein und der Praxis neue Privatpatienten bescheren (wir berichteten).

Stattdessen sitzen nun einige Praxen auf den hohen Leasinggebühren einer österreichischen Firma, und die Beraterzahlungen bleiben aus. Die Zahlungsverpflichtungen aus dem Leasingvertrag sind zum Beispiel für die kleine Arztpraxis von Dr. W. nach eigenen Angaben im Verhältnis so groß, dass sie über kurz oder lang die Pleite fürchtet.

Kollegen mit ähnlichen Erfahrungen können sich per E-Mail austauschen: kollegial-info@gmx.de. Eventuell wird auf diesem Weg auch eine Sammelklage vorbereitet. Juristischen Rat bietet unter anderem der Rechtsanwalt Daniel Flegler: daniel.flegler@fleglerhoffmann.de.

Mehr zum Thema

Benchmarking mithilfe der EDV

Wie Ärzte die eigene Praxis einschätzen können

Probleme in Praxen

Start der elektronischen AU frustriert viele Ärzte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mussten Ärzte seinerzeit auch neu dazulernen: Röntgen.

© Channel Partners / Zoonar / picture alliance

Ärzte und die digitale Medizin

Digitalisierung: „Wir müssen uns offener zeigen als Ärzteschaft“

Kopfschmerzen: Rund zehn Prozent der Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion entwickeln nach Abklingen der akuten Symptome einen Dauer-Kopfschmerz.

© ijeab / stock.adobe.com

Schmerzmediziner berichten

Dauer-Kopfschmerz nach COVID-19 nicht selten