Morbus Crohn

CME-Punkte bis zum 20. September 2015 sichern mit dem Modul: Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen: Aktuelles zu Diagnose, Klassifikation und Therapie

Ärzte Zeitung, 20.07.2016

Heterogene Ergebnisse

Stuhltransfer ist weiterhin experimentell

Der vieldiskutierte Stuhltransfer gilt bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen bislang als experimentelle Therapie. Denn im Moment existieren lediglich Erfahrungen aus kleinen Fallserien, bevorzugt bei Colitis ulcerosa, noch weniger bei Crohn-Patienten.

Die Ergebnisse heterogen. Rationale dieser Versuche ist die Tatsache, dass bei CED das intestinale Mikrobiom, bestehend aus Bakterien, Viren, Pilze, Phagen und Archaeen, stark verändert ist. Fäkale Mikrobiota-Transplantationen von gesunden Spendern sollen helfen, wieder ein normales intestinales Mikrobiom herzustellen. (ner)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Hausarztverträge im Visier des BVA

Das Bundesversicherungsamt duldet Chronikerpauschalen in bisheriger Form nicht mehr. Bis Ende August müssen Kassen Verträge anpassen. Hausärzte-Chef Weigeldt ist vergrätzt. mehr »

Reiseimpfungen – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

IQWiG hinterfragt Darmkrebs-Screening

Der aktuelle Rapid Report des IQWiG kommt ebenso wie der Abschlussbericht von 2013 zu dem Fazit: Der Nutzen des Screenings bei unter 55-Jährigen mit einem familiären Risiko für Darmkrebs ist unklar. mehr »