Ärzte Zeitung online, 22.04.2014

AAK

Allergie-Broschüre für Kinder

Informationen und Alltagsgeschichten zu Menschen mit allergischen Erkrankungen wie Neurodermitis, Asthma oder Heuschnupfen beschreibt eine Broschüre der Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind.

HERBORN. Die Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind (AAK) in Herborn hat eine neue Broschüre mit dem Titel "Damit Kinder stark werden - Vor Ort ins Gespräch kommen" herausgegeben und dabei einen "besonderen Weg" eingeschlagen.

Denn in der Publikation finden sich inhaltlich ergänzende Informationen und Alltagsbeschreibungen, die teilweise aber auch selbst hinterfragend oder gar kontrovers ausgetragen werden. Alle Informationen sind aber dahin gehend ausgelegt, Verständnis für Betroffene zu wecken, um damit auch die Lebensqualität von Kindern mit Neurodermitis, Asthma und Heuschnupfen und ihren Familien zu steigern.

Um den interdisziplinären Austausch zu forcieren, möchte die AAK zudem bundesweit Kinder-Allergie-Foren und regionale familiäre Netzwerke auf den Weg bringen. (ras)

Topics
Schlagworte
Allergien (1224)
Pädiatrie (9174)
Krankheiten
Allergien (3327)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schmerzloses Impfen per Pflaster

Forscher arbeiten an Impfpflastern, mit denen sich Vakzinen schmerzfrei applizieren lassen, ganz ohne Nadel. Die Pflaster haben viele Vorteile und könnten für höhere Impfraten sorgen. mehr »

Hier tummeln sich die meisten Hausärzte

Die Arztdichte in einer Region ist relevant für die Entscheidung, wo Allgemeinmediziner sich niederlassen – gerade für junge Ärzte. Unsere Karte des Monats zeigt, wo die Konkurrenz zwischen Hausärzten am größten ist. mehr »

Welche Ärzte die schwierigsten Fälle haben

Welche ärztliche Fachgruppe hat die Patienten mit den komplexesten Fällen zu behandeln? Kanadische Forscher haben dies anhand von speziellen Markern untersucht – und eine Rangliste erstellt. mehr »