Ärzte Zeitung, 01.10.2015

Neuer Ansatz für Alzheimer-Forschung

Mikroglia verlieren schützende Funktion

FREIBURG. Ein Detail der Entstehung von Alzheimer-Demenz konnte jetzt ein Freiburger Forscherteam zeigen: Die Fresszellen des Gehirns (Mikroglia) verhindern zunächst die Ablagerung der Beta-Amyloid-Plaques, verlieren aber im Lauf des Lebens diese schützende Funktion, heißt es in einer Mitteilung des Universitätsklinikums Freiburg .

Professor Knut Biber von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Freiburg und Privatdozentin Dr. Sabine Hellwig, Ärztin im Zentrum für Geriatrie und Gerontologie Freiburg, konnten zeigen, dass Mikroglia die Entstehung der Beta-Amyloid-Plaques zunächst verhindern (Scientific Reports 2015; online 29. September).

Im Lauf der Zeit verlieren die Mikroglia jedoch diese schützende Funktion und lassen die Beta-Amyloid-Ablagerung geschehen. Dieser nachlassende Schutz scheint mit den Alterungsprozessen der Mikroglia in Zusammenhang zu stehen.

Damit ist ein zentraler Punkt gefunden, an dem die Alzheimer-Forschung ansetzen kann: "Sollten wir die Alterung der Mikroglia verlangsamen oder gar aufhalten können, könnte dies einen Schutz vor der Alzheimer-Erkrankung bedeuten", wird Biber in der Mitteilung zitiert.

Des Weiteren sei es den Wissenschaftlern gelungen, Beta-Amyloid-Plaques in einem Zellkultursystem entstehen zu lassen. Dies sei ein wichtiger Beitrag für den Tierschutz: Die Entstehung der Plaques könne so mit weniger Tierversuchen erforscht werden. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Ein steiniger Weg nach Deutschland

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »