Neues Newsletter-Thema buchbar!

Frauengesundheit

Erweitern Sie Ihren individuellen Themenmix im kostenlosen Newsletter der Ärzte Zeitung mit dem neuen Themenfeld Frauengesundheit. Einfach in der Newsletterverwaltung auf springermedizin.de hinzubuchen oder dort - nach einfacher Registrierung - den Newsletter erstmals bestellen.

Ärzte Zeitung online, 30.11.2018

Großbritannien

Ärzte entfernen Ovarialzyste mit 26 kg Gewicht

NEU-ISENBURG. Eine Ovarialzyste mit einem Gewicht von 26 Kilogramm haben Ärzte einer 28-jährigen Frau aus Großbritannien entfernt. Dies entspreche dem Gewicht von sieben Neugeborenen, berichtet die „BBC“.

Als die 28-Jährige sich 2016 von einer Gynäkologin untersuchen ließ, ging die Ärztin – trotz mehrerer negativer Blutuntersuchungen – zunächst von einer Schwangerschaft aus, wie die BBC berichtet. Anfang 2017 seien dann eine Ultraschalluntersuchung und ein CT durchgeführt worden, bei dem die von Flüssigkeit umgebene Ovarialzyste entdeckt wurde.

Zu dieser Zeit habe sie bereits nur noch schlecht atmen können, so die Patientin. Im März 2017 sei die Zyste schließlich entfernt worden. In der Zwischenzeit ist die Narbe Angaben der BBC zufolge gut verheilt und die Patientin könne auch nach dieser Operation noch Kinder bekommen. Sie selbst habe anfangs gedacht „einfach nur dick zu sein.“ (bae)

Topics
Schlagworte
Frauengesundheit (225)
Organisationen
BBC (471)
Krankheiten
Schwangerschaftsprobleme (2801)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Erst erhöhter Blutdruck – später kleineres Gehirn

Eine schlechte Blutdruckeinstellung im mittleren Alter könnte späte Folgen haben: Forscher fanden bei Patienten mit Bluthochdruck Jahrzehnte später häufiger Hirnveränderungen. mehr »

Psychische Leiden häufiger bei dicker Luft

Liegt Depression in der Luft? Es gibt Hinweise, dass eine miese Luftqualität das Risiko für schwere psychische Erkrankungen erhöht. mehr »

PrEP-Kapitel neu im EBM

HIV-Präexpositionsprophylaxe (PrEP) als Kassenleistung: Nun stehen die erforderlichen EBM-Abrechnungsziffern fest. mehr »