Ärzte Zeitung, 27.04.2004

Aventis-Mitarbeiter spenden für krebskranke Kinder

Mit Riesen-Scheck (von links): Prof. Thomas Klingebiel von der Uni-Kinderklinik Frankfurt, Helga von Haselbach vom Verein für krebskranke Kinder und Peter Zündorf, Geschäftsführer von Aventis Deutschland. Foto: sbra

Gewinn eines internen Wettbewerbs gespendet

Mit 5000 Euro haben zwei Teams vom Unternehmen Aventis Deutschland den Verein für krebskranke Kinder Frankfurt unterstützt. Beim Europäischen Zug gegen Krebs ist der Scheck überreicht worden.

Bei dem gespendeten Geld handelt es sich um je 2500 Euro, die zwei Frankfurter Teams bei einem weltweiten, Aventis-internen Sicherheitswettbewerb gewonnen haben.

Für beide Gruppen habe von Anfang an festgestanden, daß das Geld für einen guten Zweck eingesetzt werden solle, teilt das Unternehmen mit. (ag)

Lesen Sie dazu auch:
Viele Krebspatienten sind auf der Suche nach Information

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Trauerminute und erneuter Terrorversuch

Nur wenige Stunden nach dem islamistischen Anschlag in Barcelona hat die Polizei eine weitere Terrorattacke verhindert. Während in Barcelona noch über 100 Verletzte im Krankenhaus behandelt werden, versammelten sich Trauernde auf der "Las Ramblas". mehr »

3-D-Druck ersetzt Gips-Zahnabdrücke

Die 3-D-Technologie hat längst Einzug in die Medizin gehalten. In München gibt es eine volldigitale Kieferorthopädie-Praxis. Vom Scan bis zum 3-D-Druck des Zahnmodells läuft alles digital. mehr »