Ärzte Zeitung, 18.02.2008

Krebskongress beginnt am Mittwoch in Berlin

BERLIN (ple). "Wissen teilen, Chancen nutzen" - so lautet das Motto des am Mittwoch beginnenden 28. Deutschen Krebskongresses. Präsident der Tagung ist der Gynäkologe Professor Manfred Kaufmann aus Frankfurt am Main.

Der Kongress solle Nachwuchsforschern ein Forum bieten, neue Therapie-Ansätze "mit uns Alten zu diskutieren", so Kaufmann. Ein Schwerpunkt sei die Interdisziplinarität. Das wissenschaftliche Programm der Tagung vom 20. bis 23. Februar im Kongress- und im Messezentrum in Berlin orientiert sich am klinischen Alltag. Schwerpunkte sind die Haupttumorarten Lungen-, Darm-, Brust-, Prostata- und Hautkrebs.

Lesen Sie dazu auch:
Krebstherapie-Erfolg bei Mamma-Ca am größten

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »