Ärzte Zeitung online, 18.02.2014

Internistenkongress

Ergebnisse der Forschung zum Altern

dgim-L.jpg

WIESBADEN. Um die Konsequenzen aus neuen Ergebnissen der Forschung zu Adipositas sowie der Krebs- und Alternsforschung geht es in den Plenarvorträgen beim diesjährigen Internistenkongress Ende April in Wiesbaden.

Der Forschungsschwerpunkt von Professor Lenhard Rudolph aus Jena zum Beispiel, einem der drei Plenarredner, liegt auf der Erforschung von molekularen Ursachen der Alterung von adulten Stammzellen.

Adulte Stammzellen sind in fast allen Geweben des Menschen vorhanden und tragen grundlegend zur Aufrechterhaltung und Regeneration von Organen und Geweben bei. Es gibt zunehmend Hinweise, dass die Funktion adulter Stammzellen im Verlauf des Alterungsprozesses nachlässt.

Ein Verständnis der molekularen Ursachen der Stammzellalterung könnte dazu genutzt werden, Therapien zu entwickeln, die darauf zielen, den Organerhalt und die Lebensqualität im Alter zu verbessern.

Das Krebsrisiko steigt im Rahmen der Alterung exponentiell an. Die lange Lebensdauer der Stammzellen birgt das Risiko, dass alternde Stammzellen Mutationen anhäufen, die schließlich zur Transformation und Krebsentstehung führen.

Rudolphs Arbeiten hätten gezeigt, dass Telomerverkürzungen den Alterungsprozess von Stammzellen beschleunigen und zur Entstehung von Tumoren beitragen, so die DGIM in einer Ankündigung des Kongresses. (mal)

Infos zu den Plenarvorträgen und zum DGIM-Kongress vom 26.- 29. April in Wiesbaden: www.dgim2014.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »

Musiktherapie tut Krebskranken gut – zumindest kurzfristig

Ein Bericht für das IQWiG bescheinigt der Musiktherapie kurzfristigen Nutzen im Vergleich zur Routineversorgung bei Angst, Depression und Stress. Zur Bewertung von Langfrist-Effekten fehlen aber Daten. mehr »