Ärzte Zeitung, 21.05.2008

Kommt ein Gentest auf Lungenkrebs?

TORONTO (hub). Ein einfacher Bluttest könnte schon bald Lungenkrebs in sehr frühen Stadien erkennen. Das zumindest lassen Ergebnisse vermuten, die beim Kongress der amerikanischen Thoraxgesellschaft in Toronto präsentiert wurden.

Forscher aus Philadelphia haben demnach eine Gruppe von 15 Genen identifiziert, deren Aktivitäten bei Patienten mit Lungenkrebs von denen Gesunder abweichen.

In dem Abstract der Forscher heißt es, der Test würde Patienten mit Lungenkrebs mit einer Genauigkeit von 85 Prozent identifizieren. Patienten mit Knoten im Thorax-Röntgen könne mit dem Test eine weitergehende CT-Diagnostik erspart werden, oder der Test könne für das Screening von Hochrisiko-Gruppen genutzt werden, so die Forscher.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zuckerbrot und Peitsche für Ärzte

Gesundheitsminister Spahn nimmt die "Hobbypraxen" ins Visier. Mehr Kontrolle, aber auch mehr Geld für Ärzte sieht der Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes vor. mehr »

Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen – in manchen drastisch. Auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam beraten Experten in dieser Woche, wie sich der Trend aufhalten lässt. mehr »

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »