Ärzte Zeitung, 21.05.2008

Kommt ein Gentest auf Lungenkrebs?

TORONTO (hub). Ein einfacher Bluttest könnte schon bald Lungenkrebs in sehr frühen Stadien erkennen. Das zumindest lassen Ergebnisse vermuten, die beim Kongress der amerikanischen Thoraxgesellschaft in Toronto präsentiert wurden.

Forscher aus Philadelphia haben demnach eine Gruppe von 15 Genen identifiziert, deren Aktivitäten bei Patienten mit Lungenkrebs von denen Gesunder abweichen.

In dem Abstract der Forscher heißt es, der Test würde Patienten mit Lungenkrebs mit einer Genauigkeit von 85 Prozent identifizieren. Patienten mit Knoten im Thorax-Röntgen könne mit dem Test eine weitergehende CT-Diagnostik erspart werden, oder der Test könne für das Screening von Hochrisiko-Gruppen genutzt werden, so die Forscher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »