Ärzte Zeitung, 23.09.2010

Stimmen zur Gesundheitsreform

AOK: Notoperation ohne Strukturkomponente

Der AOK-Bundesverband bewertet die Reform als kurzfristig wirksame Notoperation für die Kassenfinanzen. Keine AOK werde 2011 Zusatzbeiträge erheben müssen. Als Manko sieht Rolf Hoberg von der AOK Baden-Württemberg, dass Strukturmaßnahmen für mehr Wettbewerb fehlen: "Wir brauchen mehr Möglichkeiten, um Einzelverträge abzuschließen und unsere Versorgung mit Vertragspartnern zu gestalten."

Lesen Sie dazu auch:
Rösler verteidigt seine Reformpläne
RWI-Experten loben Finanzteil der Gesundheitsreform
KBV: Kostendämpfung, aber keine Reform
DKG: 25 000 Arbeitsplätze stehen in Frage
AOK: Notoperation ohne Strukturkomponente
vdek: Keine weiteren Geschenke an die PKV

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hausärzte und BZgA starten Aktion zur Organspende

Ärzte sind wichtige Ansprechpartner für die Menschen in Deutschland, wenn es um das Thema Organspende geht. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. mehr »

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »