Ärzte Zeitung online, 02.07.2012

Während Olympia tagen EMA-Komitees woanders

LONDON (cw). Die europäische Zulassungsbehörde EMA erinnert Pharmaunternehmen daran, dass mündliche Anhörungen während der Olympischen Spiele vom 27. Juli bis 12. August nicht am Hauptsitz der Agentur in London stattfinden.

Vielmehr würden die EMA-Expertenkomitees dann in den Räumen diverser anderer, nationaler Zulassungsinstitute tagen, etwa bei den norwegischen, niederländischen, deutschen oder schwedischen Behörden. Auf ihrer Website informiert die EMA detailiert über den Tagungsort des jeweiligen Komitees während der Spiele.

Außerdem fordert die EMA Hersteller auf, im Rahmen des zentralen Zulassungsverfahrens Dossiers elektronisch einzureichen, statt Datenträger per Kurier zu verschicken.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (9031)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verursacht Kiffen Psychosen?

Wer kifft, trägt ein erhöhtes Psychoserisiko. Ob dies am Konsum von Cannabis liegt, ist aber alles andere als klar. Eine aktuelle Studie liefert immerhin neue Indizien. mehr »

Resistenzen behindern Kampf gegen TB

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten - ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg – und erntete dafür harsche Kritik. Nun rudert sie zurück. mehr »