Ärzte Zeitung online, 02.07.2012

Während Olympia tagen EMA-Komitees woanders

LONDON (cw). Die europäische Zulassungsbehörde EMA erinnert Pharmaunternehmen daran, dass mündliche Anhörungen während der Olympischen Spiele vom 27. Juli bis 12. August nicht am Hauptsitz der Agentur in London stattfinden.

Vielmehr würden die EMA-Expertenkomitees dann in den Räumen diverser anderer, nationaler Zulassungsinstitute tagen, etwa bei den norwegischen, niederländischen, deutschen oder schwedischen Behörden. Auf ihrer Website informiert die EMA detailiert über den Tagungsort des jeweiligen Komitees während der Spiele.

Außerdem fordert die EMA Hersteller auf, im Rahmen des zentralen Zulassungsverfahrens Dossiers elektronisch einzureichen, statt Datenträger per Kurier zu verschicken.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (7562)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »