Ärzte Zeitung online, 28.10.2015

Schwabe Fakten-Express

"Die Politik betreibt Leichenkosmetik"

BERLIN. Zweifel an der Reformfähigkeit des Gesundheitswesens haben Fachleute bei einer Pressekonferenz des Karlsruher Phytopharmakaherstellers Dr. Willmar Schwabe am Mittwoch in Berlin geübt.

Statt zur Kenntnis zu nehmen, dass es auf den Gesundheitsmärkten in immer größerer Zahl "Selbstoptimierer" gebe, die sich sehr kosteneffizient versorgten, fahre der Gesetzgeber in paternalistischer Manier fort, die Patienten nicht als autonom anzusehen, klagte Schwabe-Geschäftsführer Dr. Traugott Ullrich.

"Die Politik betreibt Leichenkosmetik", sagte Ullrich. Als Beispiel führte der Schwabe-Manager das fortgeltende Heilmittelwerbegesetz an, das die Realität des Internets ignoriere.

Ullrich kündigte an, dass sein Unternehmen Informationen über seine Produkte, zum Beispiel über mögliche therapeutische Nutzen, für die Kunden "wahrnehmbarer" machen wolle. Dazu sollen Ärzte und Apotheker als Lotsen im System stärker angesprochen werden.

Im Auftrag von Schwabes Fakten-Express haben Wissenschaftler Gutachten zu den Auswirkungen der Beharrungskräfte im Gesundheitswesen angefertigt. "Die angestammten, gesetzlich reglementierten Rollen von Arzt und Apotheker halten dem Druck der Veränderung kaum noch stand", sagte der Bamberger Professor Gerhard Schulze.

Mit systematischer Gesundheitsbildung müssten die Menschen fit dafür gemacht werden, medizinische Kompetenz von reiner Werbung und Beeinflussung unterscheiden zu lernen. (af)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Komplementärmedizin für Krebskranke tödlich wird

Krebspatienten, die zusätzlich unbewiesene Heilverfahren nutzen, verschlechtern wohl ihre Überlebenschance. Die Erklärung ist nicht in der Komplementärmedizin selbst zu suchen. mehr »

Kurskorrektur in der Alzheimerforschung?

Offenbar entzieht sich das Gehirn bei Morbus Alzheimer dem Immunsystem. Checkpoint-Hemmer aus der Krebstherapie könnten dies verhindern. Bei Mäusen klappt das schon. mehr »

Carvedilol für alte Diabetiker? Besser nicht!

Erhalten pflegebedürftige Diabetiker nach Herzinfarkt einen "diabetikerfreundlichen" Betablocker, sinkt zwar die Gefahr von Hyperglykämien. Ins Krankenhaus müssen sie trotzdem häufiger. mehr »