Ärzte Zeitung, 19.01.2012

KV Rheinland-Pfalz: Kodieren für mehr Geld

MAINZ (jvb). Wie kann eine morbiditätsorientierte Vergütung ambulanter ärztlicher Leistungen erreicht werden?

Darum geht es in der nächsten Ausgabe von "KV-TV Praxis", dem Fernsehmagazin der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP).

Mithilfe des Kodierens will die KV RLP die überdurchschnittliche Morbidität im Bundesland belegen.

Außerdem gibt das Magazin Einblicke in die ambulante Versorgung von Patienten in der Bereitschaftsdienstzentrale am Kreiskrankenhaus Sankt Franziskus in Saarburg.

"KV-TV Praxis" ist von 20. Januar an um 18 Uhr unter kv-rlp.de und kv-tv.net/film-o-thek abzurufen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Offenbar liegt‘s am Bauchspeck

Wer genetisch bedingt schon als Kind zu Übergewicht neigt, hat auch ein erhöhtes Risiko für Typ-1-Diabetes. mehr »

Jahrhundert-Chance oder Anmaßung?

Darf der Mensch alles, was er kann? Wieder einmal stellt sich diese Frage, seit in den USA erfolgreich Embryonen-DNA verändert wurde. Zwei Redakteure der "Ärzte Zeitung" diskutieren das Für und Wider. mehr »

Ärzte in Barcelona haben schnell reagiert

Ärzte – vor allem Chirurgen – und Pflegefachkräfte in Barcelona und Tarragona standen nach den Terroranschlägen sofort parat. Zwölf Menschen kämpfen jedoch noch immer um ihr Leben. mehr »