Ärzte Zeitung online, 14.06.2019

Cottbus

Medizinische Hochschule kommt

COTTBUS. Die Gründung einer Medizinischen Hochschule in Cottbus ist beschlossene Sache. Die rot-rote Brandenburger Landesregierung will das Projekt im Rahmen der vom Bund bewilligten Strukturförderung für die Braunkohleregion Lausitz umsetzen. Dabei arbeitet Brandenburg mit dem Nachbarland Sachsen zusammen.

Das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus wird in diesem Zuge zum Ausbildungskrankenhaus. Es soll zugleich als digitales Next Generation Krankenhaus nach dänischem Vorbild und später zum Forschungskrankenhaus 4.0 ausgebaut werden. Dafür fließen zunächst 350.000 Euro ebenfalls aus der Strukturförderung des Bundes. Damit beteiligt sich Brandenburg an der Medizininformatik-Initiative des Bundesforschungsministeriums. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche haben Angst vor Hautkrebs – und Falten

Eine Umfrage hat ergeben, wie wichtig den Bürgern der UV-Schutz ist. Insbesondere aus Angst vor Karzinomen der Haut schmieren die Deutschen sich fleißig ein – und bekommen trotzdem Sonnenbrand. mehr »

Saufen lässt womöglich Hoden schrumpfen

Je höher der Alkoholkonsum, umso kleiner sind die Hoden junger Männer, haben italienische Forscher festgestellt. Doch was ist Ursache, was Wirkung? mehr »

Grünes Licht für höhere Pflege-Löhne

Die Pflegekräfte in Deutschland dürfen eine bessere Bezahlung erwarten: Das Bundeskabinett hat den staatlichen Eingriff in die Entwicklung der Pflege-Löhne durchgewunken. mehr »