ArztOnline, 30.06.2010

Logout

Telefonieren? Wie langweilig!

Packt ein Patient demnächst in der Praxis sein Handy aus, oder will ein Freund bei der nächsten Gartenparty vermeintlich mit seinem neuen Mobile Phone telefonieren, sollten nicht nur Ärzte achtsam sein. Vor allem, wenn mit dem schönen neuen Gerät vor der eigenen Nase herumgefuchtelt wird.

Alles, was arzt tut oder sagt, könnte nämlich direkt auf YouTube landen. Und das auch noch in hochauflösender Qualität.

Die Zeiten, wo schräge Fotos und Videos wenigstens unscharf im Internet landeten und man vielleicht doch nicht zu erkennen war, sind vorbei. Sony Ericsson ist der erste Anbieter, der sein Mobile Phone mit einer Kamera ausgerüstet hat, die in HD-Qualität (High Definition) aufzeichnet. Nicht nur das, die Kamera ist innerhalb von zwei Sekunden aufnahmebereit und der Direkt-Link zu YouTube ist auch integriert. So kommt das Video schneller ins Web. Dazu trägt das Gerät den passenden Namen: Vivaz, was aus dem spanischen übersetzt lebendig heißt. Die nächste Peinlichkeit also bitte nur in den eigenen vier Wänden! (reh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »